Kowtun: Bin nicht mehr radioaktiv verseucht

21. März 2007, 13:16
posten

Russischer Geschäftsmann gibt Fernsehinterview

Moskau - Der Kontaktmann des getöteten russischen Ex-Agenten Alexander Litwinenko, Dimitri Kowtun, ist nach eigenen Angaben nicht mehr radioaktiv verseucht. "Ich bin völlig frei von Polonium (210)", sagte Kowtun am Sonntag dem russischen Fernsehsender NTV. Der Geschäftsmann und ehemalige Offizier der Sowjetarmee war in dem Interview mit kahl geschorenem Kopf zu sehen. Es war sein erster öffentlicher Auftritt seit der Einlieferung in ein Moskauer Krankenhaus.

Nach Angaben der russischen Staatsanwaltschaft litt Kowtun an einer radioaktiven Verseuchung mit demselben Gift, das Litwinenko getötet hatte. Auch sein Freund und Geschäftspartner Andrej Lugowoi, der den Ex-KGB-Agenten Litwinenko kurz vor dessen Tod ebenfalls in London getroffen hatte, bezeichnete seinen Gesundheitszustand im TV-Sender Rossia als "normal und zufriedenstellend".

Kowtun und Lugowoi hatten den mit Polonium 210 vergifteten Litwinenko am 1. November im Londoner Millenium-Hotel getroffen. Kurz darauf zeigte der Ex-Agent erste Vergiftungssymptome; am 23. November starb er. An mehreren Stellen in Kowtuns Umfeld in Hamburg waren Spuren von Polonium 210 nachgewiesen worden. Er beteuert, nichts mit dem Giftmord zu tun zu haben. (APA)

Share if you care.