Einmal 18:10, einmal 10:18

2. März 2007, 13:58
1 Posting

Attraktives All-Star-Game - Team testet beim Swiss Cup

Wien - Das "Kelly's All-Star-Game 07" der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ist am Samstag vor 3500 Zusehern in der Wiener Schultz-Halle mit einem klaren 18:10 (6:3, 6:4, 6:3) der International All-Stars über die Austrian All-Stars zu Ende gegangen - ein Match der "offenen Tore" quasi.

Die via Fanwahl ermittelten beliebtesten österreichischen und internationalen Spieler der Liga lieferten einander einen attraktiven Schlagabtausch, wobei ÖEHV-Teamchef Jim Boni die Österreicher und VSV-Meistermacher Greg Holst die siegreichen Legionäre coachte.

Das Ergebnis war insofern gerecht, als Österreichs All-Stars zuvor ebenfalls mit 18:10 die so genannte "Skills Competition" gewonnen hatten. In den Disziplinen Speed-Skating, Schärfster Schuss, Penalty-Schießen und an der Torschusswand war man gegeneinander angetreten.

Die Liga-Pause dauert noch bis 16. Februar an, das liegt am Skoda Swiss Cup, der am Wochenende in Basel steigt. Die von Boni betreuten Österreicher üben für die WM (ab 27. April, Moskau), treffen in Basel auf die Slowakei, Deutschland und die Schweiz. (DER STANDARD Printausgabe 05.02.2007)

Share if you care.