Streit um iPhone: Cisco und Apple versuchen es ohne Gericht

16. Februar 2007, 12:33
4 Postings

Beide Unternehmen führen Gespräche über die rechtmäßige Verwendung der Marke "iPhone"

Im Streit um die Namensrechte des Apple-Handys "iPhone" kommt Bewegung. Cisco beansprucht die Rechte an dem Namen "iPhone" - dementsprechend hatte der Netzwerkspezialist, unmittelbar nach der Vorstellung des neuen Apple-Handys, Klage eingereicht. Apple reagierte verschnupft und bezeichnete die Klage als "lächerlich" und gab sich sicher, dass man die Klage anwenden könne.

Bitte

Laut Cisco hatte Apple bereits seit 2001 mehrfach um Erlaubnis gebeten, den Namen iPhone zu verwenden. Verhandlungen darüber seien jedoch bisher ohne Ergebnis geblieben. In einer spärlichen Pressemitteilung gaben die beiden Unternehmen nun bekannt, dass sie nun Gesprächen führen wollen, um "eine Vereinbarung zu Markenrechten und Interoperabilität zu erreichen."

Rechte bereits 200 erworben

Cisco hatte den Markennamen iPhone bereits im Jahr 2000 mit dem Kauf der Firma Infogear bekommen. Infogear hatte sich den Namen noch 1996 gesichert. Derzeit stellt die Cisco-Sparte Linksys unter der Bezeichnung iPhone eher einfache schnurlose Gerät für die Internet-Telefonie her.

Links

a href="http://www.apple.at" target="_blaNK">Apple

Cisco

  • Artikelbild
Share if you care.