ADSL grundsätzlich unsicher

18. Juli 2000, 11:59

British Telecom: Die PC sind offen für Angriffe

Der Chef der Breitbanddienste der British Telecom gestand ein, dass ADSL erhebliche Sicherheitsmängel hat und man Lösungen von Drittanbietern benötigt, um seine Daten vor Angriffen zu schützen.

Eine fixe IP-Adresse sei grundsätzlich ein Problem und wenn nicht die Verkäufer der ADSL-Pakete Sicherheitssoftware dazugeben, kann auf die PCs der Kunden zugegriffen werden. (red)

Share if you care.