Eva Choung-Fux in Shanghai

18. Juli 2000, 10:18

"Menschen Über Leben" als Ausstellung der Universität für angewandte Kunst

Wien - Auf Einladung des chinesischen Kulturministeriums und der Stadtregierung von Shanghai findet vom 4. bis zum 27. August 2000 in der Ausstellungshalle der Shanghai Library eine umfassende Präsentation der österreichischen Malerin, Grafikerin und Fotografin Eva Choung-Fux statt. Es ist eine gemeinsame Veranstaltung mit der Universität für angewandte Kunst Wien und dem Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten.

Geboren 1935 in Wien, war Eva Choung-Fux langjährige Professorin an der Universität für angewandte Kunst in Wien und sie ist eine der bemerkenswertesten abstrakten Künstlerinnen, die sich auch außerhalb Österreichs, in Europa, aber besonders in Asien, einen Namen machen konnte.

Geschichte unserer Zeit

Auf 1700 Quadratmeter werden annähernd 600 Werke ausgestellt, die einen Überblick auf die verschiedenen Medien, mit denen die Künstlerin arbeitet, bieten. Den Schwerpunkt der Ausstellung stellt die über 400 Fotografien umfassende Auseinandersetzung der Künstlerin mit dem Holocaust "Menschen Über Leben", dar, wobei Überlebende der Shoah mit 50 Jahre jüngeren Menschen konfrontiert, in Bild und Text die Geschichte unserer Zeit dokumentieren. Es waren Professoren der Zentralakademie in Bejing die vor allem von dieser Foto-Serie derartig beeindruckt waren, dass sie die chinesische Regierung zur Einladung bewegen konnten.

Die Serie von Fotoporträts ist eingebettet in teils sehr großformatige abstrakte Malerei, die stets als geistige Voraussetzung das Fundament der Künstlerin geblieben ist. Hervorzuheben - weil eher unüblich - ist, dass die Stadt Shanghai sämtliche Kosten vor Ort übernimmt. (APA)

Share if you care.