Minderheitenkonflikte in Europa

28. Jänner 2008, 11:36
posten

derStandard.at/Politik verlost 5 Exemplare von "Minderheitenkonflikte in Europa"

Jeder Minderheitenkonflikt in Europa hat seine eigene Geschichte und Dynamik, die es als Einzelfall zu beschreiben gilt. Die Autorinnen und Autoren dieses Werkes analysieren die wichtigsten Konfliktfälle der europäischen Geschichte und Gegenwart: von Südtirol über das Baskenland und Korsika bis hin zur Situation in Polen, der (historischen) Tschechoslowakei, in Deutschland und in Österreich. In vergleichender Perspektive ergeben sich - neben gewichtigen Differenzen der einzelnen Konflikte - auch Gemeinsamkeiten und Parallelen, die mit Blick auf einen demokratischen Umgang mit Minderheitenkonflikten herausgearbeitet werden. Ein zentraler Ansatz des Buches besteht dabei darin, ethnonationale und völkisch-kollektive Konzepte zu kritisieren, nach demokratischen Alternativen zu fragen und damit ein Plädoyer für Minderheitenkonflikte in Europa zu formulieren, das Lösungsansätze bietet, die auf Kontroversität, Pluralität und Dynamik gerichtet sind.




>>>Zum Gewinnspiel

Minderheitenkonflikte in Europa
Fallbeispiele und Lösungsansätze
Samuel Salzborn
Studienverlag
2006, 265 Seiten, € 29,90
ISBN: 978-3-7065-4181-7
  • Artikelbild
    foto: studienverlag
Share if you care.