Demo gegen Abtreibungs-Klinik in Lugner City

15. März 2007, 16:47
137 Postings

"VenusMed" hat Betrieb aufgenommen: "Menschrechte für Ungeborene" forderten "Lebensschützerinnen/ Lebensschützer" am Donnerstag

Wien - Im Ärztezentrum der Lugner City in Wien ist am Donnerstag das sexualmedizinische Zentrum "VenusMed" in Betrieb gegangen. Weil dort auch Abtreibungen angeboten werden, hielt der katholische Verein "Jugend für das Leben" eine Protestkundgebung vor dem Shopping Center ab. Abtreibungen im Einkaufszentrum seien "nicht hinnehmbar", meinten die Jugendlichen.

"Kindertod im Angebot?"

Umringt von Polizistinnen/Polizisten und Journalistinnen/Journalisten hielten die rund 80 Aktivisten Transparente mit Aufschriften wie "Kindertod im Angebot?", "Wähle das Leben" und "Abtreibung raus aus dem Lugnerhaus" in die Höhe. Abgesehen von der "Lärmstörung" sei es zu keinen Zwischenfällen gekommen, hieß es seitens der Exekutive. Man habe auch keine Wegweisungen vornehmen müssen.

Gegendemo

Auch rund 20 Gegendemonstrantinnen und -demonstranten waren vor Ort, darunter VertreterInnen des Kommunistischen Studentenverbandes und der Grünalternativen Jugend. Sie versuchten mit Pfiffen und Buh-Rufen, die Kundgebung zu stören. Den religiösen Impetus der "Lebensschützerinnen/ Lebensschützer" quittierten sie mit einem Schild, auf dem der untergriffige Slogan "Hätte Maria abgetrieben, wär' uns was erspart geblieben" zu lesen war.

Verleitung zur Abtreibung

Vor der Kundgebung hatte "Jugend für das Leben" seinen Standpunkt dargelegt. "Wir können nicht hinnehmen, dass Abtreibung zum Alltagsgeschäft wird", erklärte eine Aktivistin. Sie zog einen Vergleich zum Weihnachtsgeschäft: "Man bringt dort die Geschenke zurück, die man nicht will. Wollen wir dort unsere Kinder hinbringen?" Die Frauen würden durch die Einkaufsmöglichkeiten in die Lugner City gelockt und dort dazu verleitet, einen Schwangerschaftsabbruch vorzunehmen, so der Vorwurf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Der Verein "Jugend für das Leben" demonstrierte am Donnerstag gegen das Sexualmedizinische Zentrum "Venus Med" in der Lugner City in Wien.
  • Bild nicht mehr verfügbar
    Protest samt Kind und Kegel: "Lugner sei ein Held, schau nicht nur aufs Geld" stand auf einem Plakat.
Share if you care.