"Urgestein" Jim Allchin hat Konzern verlassen

3. April 2007, 14:18
3 Postings

Vista kam, Allchin ging - Nach 17 Jahren dankte der frühere Manager nun ab

Microsoft verliert einen seiner längstdienenden "Urgesteine" - nach 17 Jahren beim Softwarekonzern verließ Jim Allchin am 30. Jänner - gleichzeitig mit dem Windows Vista-Start - Microsoft.

Vizepräsident

Jim Allchin war seit September 2005 bis zu seinem Austritt Vizepräsident der Microsoft "Platforms & Services Division". In dieser Position war der Manager hauptverantwortlich für Windows und die Windows Live Group, Windows Live Platform Group, Online Business Group, Market Expansion Group, Core Operating System Division, Windows Client Marketing Group, Developer and Platform Evangelism Group und die Server and Tools Business Group.(red)

Link

Microsoft

  • Artikelbild
    foto: microsoft
Share if you care.