"Versuppung & Eintopfung"

28. März 2007, 19:40
posten

Eine Haupt-Räuber- Grasl-Sanatoriumneske der Theatergruppe Amelin & Suchy - Unter der Mitwirkung von Natascha Gundacker

Ostösterreichisches Niemandsland. Die BewohnerInnen werden als Erdäpfler bezeichnet. Östlich des Schnittpunktes bedeutender Orte liegt das Sanatorium von Agathe Notnagl und Herrn Irrsiegler, am Nabelbruch der Welt. Dort untergebracht: zwei absonderliche Herren mit Gedenkobsession. Versuppung und Eintopfung kann heilsame Wirkungen herbeiführen. J.G.Grasl, die kollektive ostösterreichische Memorabilie, gehört wie die Nutzpflanze zu den Nachtschattengewächsen: Verbreitung unterirdisch; Verzehr außerirdischer Teile führt zu Vergiftung. Ansonsten keine besonderen Eigenschaften am ostösterreichischen Himmel. Eine gemüsene Gedenkoper wird jedoch allemal zu Gehör gebracht. Stilistisch konsequentes Mime/Objekttheater über Grasl, Gedenken und Erdäpfel.

Ensemble

Regie, Mimographie: Christian Suchy
Dramaturgie, Idee & Konzeption: Eric Amelin
DarstellerInnen: Eric Amelin, Martin Bermoser, Natascha Gundacker, Markus Kofler
Autoren: Bernd Liepold-Mosser & Eric Amelin
Musik: Norbert H. Suchy
Licht- und Raumdesign: Christian Suchy
Produktionsleitung & PR: Eric Amelin

Ort und Zeit

Spieltage: 27. bis 31. März 2007
Beginn jeweils 20:00 Uhr
dieStudios, 1070 Wien, Zieglergasse 25

Kartenreservierung
Tel.: 01/ 587 05 04
www.dietheater.at
www.ericamelin.at

  • Artikelbild
    foto: joachim berger
  • Das Ensemble
    foto: joachim berger
    Das Ensemble
Share if you care.