Microsoft-Rivalen drängen EU zum Handeln

9. März 2007, 11:54
posten

IT-Firmen sehen weiterhin illegale Praktiken bei Microsoft

Eine Gruppe von IT-Firmen hat die EU-Kommission mit Blick auf die Einführung des neuen Betriebssystems Windows Vista aufgerufen, gegen die "illegalen Praktiken" von Microsoft einzuschreiten.

Rasche Entscheidung

Die EU-Kommission solle so schnell wie möglich über eine Beschwerde vom Februar vergangenen Jahres entscheiden, in der Microsoft vorgeworfen wurde, seine bisherige Monopolstellung auszubauen und die Dominanz auf andere Bereiche des Internets auszudehnen. Praktiken, die schon vor drei Jahren für illegal erklärt worden seien, würden mit Vista vorgesetzt, erklärte das Europäische Komitee für Interoperable Systeme (European Committee for Interoperable Systems - ECIS).

ECIS vertritt IBM, Nokia, Sun Microsystems, RealNetworks und Oracle sowie den norwegischen Browser-Hersteller Opera und die Linux-Firmen Red Hat und Linspire. Microsoft hatte gegen die Entscheidung der EU-Kommission Einspruch eingelegt. Erwartet wird nun ein Urteil des Europäischen Gerichts Erster Instanz.(APA)

Share if you care.