2006 war Tourismus-Rekordjahr

19. April 2007, 11:56
posten

Die Welttourismus-
organisation (UNWTO) erwartet heuer eine leichte Abschwächung des Wachstums auf vier Prozent

Madrid - Terrorängste, Vogelgrippe und steigende Ölpreise haben den weltweiten Tourismus 2006 nicht bremsen können. Wie die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen, die World Tourism Organisation (UNWTO), am Montag in Madrid berichtete, wurden im vergangenen Jahr 842 Millionen internationale Touristenankünfte registriert. Dies entspreche einem Plus von 4,5 Prozent und einem Rekordwert.

Nach Regionen aufgeschlüsselt erreichte Afrika mit einem Plus von 8,1 Prozent die höchste Zuwachsrate, gefolgt von Asien. Das schwächste Wachstum habe hingegen Amerika zu verzeichnen: Hier sei nur ein Plus von 2,0 Prozent festzustellen gewesen. Der Tourismusorganisation zufolge ist dies vor allem auf die Stagnationen bei Ankünften in Nordamerika zurückzuführen.

"Die Wachstumsrate übertrifft die Erwartungen", sagte UNWTO-Generalsekretär Francesco Frangialli. Für dieses Jahr sei weltweit erneut ein Zuwachs in einer Größenordnung von vier Prozent zu erwarten. Insgesamt werde sich das Wachstum im Tourismussektor in den kommenden Jahren verlangsamen. (APA)

  • Afrika kann sich über die höchste Zuwachsrate im Tourismus freuen.
    foto: pixelquelle.de

    Afrika kann sich über die höchste Zuwachsrate im Tourismus freuen.

Share if you care.