Adobe will PDF offiziell standardisieren lassen

8. Februar 2007, 10:13
2 Postings

Vor allem Regierungen legen zunehmende Wert auf ISO-Absegnung - Eigene Arbeitsgruppe soll Prozess steuern

In der realen Welt ist PDF längst schon zu einem Standard für den Austausch von Dokumenten geworden – nur um eine offizielle Standardisierung hat sich der Hersteller bisher nicht bemüht. In Zeiten, in denen andere Dokumentformate verstärkt auf eine ISO-Zertifizierung hinarbeiten oder diese gar schon erreicht haben, scheint eine solche nun aber auch für Adobe eine grössere Bedeutung bekommen zu haben.

Absegnung

Wie Adobe in einer Presseaussendung mittleilt, will man den Fußstapfen von OpenDocument und Co. folgen und sein PDF-Format bei der International Organization for Standardization (ISO) zur offiziellen Absegnung einreichen. Damit folgt man offenbar dem Wunsch von KundInnen vor allem im öffentlichen Bereich, die eine solche Standardisierung als Signal für eine langjährige Unterstützung aktueller Dokumente sehen.

Feedback

Schon bisher habe man laufend Feedback der eigenen KundInnen angenommen und die PDF-Spezifikation entsprechend angepasst, so Kevin Lynch, Vizepräsident und Chefentwickler bei Adobe. Nun werde man dies eben über eine offizielle Behörde tun.

Ablauf

Als erster Schritt soll nun eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen werden, die die Standardisierung vorbereiten soll. Neben Adobe selbst sollen darin auch VertreterInnen anderer Unternehmen und KundInnen – vor allem auch aus dem Regierungsbereich – vertreten sein. Laut Lynch geht man davon aus, dass der gesamte Prozess zwischen ein und drei Jahre dauern wird.

Flash

Für die Zukunft überlegt man auch das Flash-Format zu standardisieren. Allerdings sei es dazu derzeit noch zu früh, meint Lynch. Flash würde sich derzeit noch laufend ändern, während PDF bereits wesentlich "stabiler" sei.(red)

Link

Adobe

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.