Mini-Chipkartenleser für Smartphones

4. Februar 2007, 15:16
posten

SmartCard im microSD-Format bringt hohe Sicherheit für mobile Anwendungen

Das deutsche Sicherheitsunternehmen IICS hat mit certgate SmartCard microSD eine Chipkarte vorgestellt, die im kleinsten Flashkarten-Format (microSD) für höchste Sicherheitsansprüche auf jedem Endgerät mit SD-Schnittstelle sorgen soll. "Unser Produkt ist ein Mini-Kartenleser in Form einer microSD-Speicherkarte und daher universell einsetzbar. Der Chip ist eine Kombination aus SmartCard und FlashMemory-Chip. Er kann alle Plastikkarten mit Kryptochip ersetzen, die bislang in der Geldbörse mitgeführt werden", sagt Paschalis Papagrigoriou, Geschäftsführer von IICS, im Gespräch mit pressetext.

In bestehende Anwendungen

Die certgate SmartCard microSD könne über Standardschnittstellen nahtlos in bestehende Anwendungen und Unternehmensinfrastrukturen integriert werden und erfülle höchste Sicherheitsanforderungen auch in mobilen Anwendungsszenarien. "In Unternehmen scheuten Administratoren bislang davor zurück, sicherheitskritische Anwendungen von den Mitarbeitern auf PDAs ausführen zu lassen. Login-Verfahren mit UserID und PIN gelten hierbei als unsicher, die Verbindung mit einem SmartCard-Reader ist umständlich", so Papagrigoriou.

Im Handheld verschwunden

Die certgate SmartCard verschwindet praktisch im Handheld, sei damit äußerst praktisch in der Handhabung und verhält sich wie ein angeschlossener Kartenleser. Somit sei eine sichere Abwicklung von Online-Geschäften und -Transaktionen sowie das Verschlüsseln oder digitale Signieren auch mobil möglich. "Eine komplett neue Generation der mobilen E-Mail-Security nimmt mit der certgate-Karte ihren Lauf", ist Papagrigoriou überzeugt. Zudem kann eine gesicherte Verbindung zum Unternehmensnetzwerk aufgebaut werden.

Software- und Hardwarekomponenten

Die Software- und Hardwarekomponenten erfüllen die wichtigsten Sicherheitsanforderungen im deutschen und internationalen Markt. Darüber hinaus sorgt die Flashspeicherkapazität mit 256 Megabyte und in Kürze bis zu einem Gigabyte für weitere Extras. Mit Adaptern für SD-, miniSD oder USB-Schnittstellen, kann die certgate-Karte nicht nur für mobile Endgeräte verwendet, sondern auch im Desktop und Notebook eingesetzt werden. Die verwendete Software macht es zudem möglich, den PDA, in dem die Chipkarte verwendet wird, selbst als Kartenlesegerät zu verwenden. "Dazu muss der Handheld lediglich per Active Sync mit dem Computer verbunden werden. Die Login-Anwendung sucht nach einem SmartCard-Reader und findet sowie erkennt den PDA über die Standardschnittstelle als solchen", führt Papagrigoriou aus.

Unternehmenskunden

Vorerst richtet sich das Unternehmen mit der certgate-SmartCard an mobile Unternehmenskunden. Künftig will man jedoch auch im Desktop Fuß fassen und die Technologie auch Privatanwendern schmackhaft machen, so Papagrigoriou. Hierbei wird Mini-SmartCard vor allem im Banking-Bereich eingesetzt werden. Preislich bewegt sich die Lösung bei etwa 120 Euro pro Enduser. "Im Preisvergleich mit einer SmartCard-Komplettausstattung für Notebook und Desktop liegen wir mit unserer Lösung gleich auf", rechnet Papagrigoriou vor und betont, dass der Komfort bei der eigenen Lösung natürlich überweigt. (pte)

Link

IICS

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.