MAN-Betriebsrat: "VW darf bei uns nicht das Sagen bekommen"

6. März 2007, 19:45
1 Posting

Harten Widerstand gegen eventuelle Zerschlagung des Konzerns angekündigt

Frankfurt - Der Betriebsrat des Lkw-Bauers MAN hat harten Widerstand gegen eine mögliche Zerschlagung des Konzerns angekündigt. "VW darf bei uns nicht das Sagen bekommen", sagte Betriebsratschef Lothar Pohlmann dem Münchner Nachrichtenmagazin "Focus" laut Vorausbericht vom Samstag. Sonst drohe die Zerschlagung von MAN. "Derartige Pläne werden wir erbittert bekämpfen." Einen neuen Lkw-Konzern unter VW-Führung könne er sich nicht vorstellen. "Das sind keine echten Trucker."

MAN hatte am Dienstag seine gut zehn Milliarden Euro schwere Offerte für Scania zurückgezogen. Unter dem Druck seines Hauptaktionärs Volkswagen hatte der Münchner Lkw-Konzern damit den Weg freigemacht für Gespräche über eine einvernehmliche Lösung in dem seit Monaten andauernden Tauziehen. Volkswagen kommt als größtem Aktionär von Scania und MAN eine Schlüsselrolle zu. Die Wolfsburger wollen ihr Geschäft mit schweren Nutzfahrzeugen in eine Dreier-Allianz einbringen. (APA/Reuters)

Share if you care.