Ansturm auf neue Internet-Adressen erwartet

17. Juli 2000, 12:14

Die ICANN hat neuen Top Level Domains grundsätzlich zugestimmt

Die einprägsamsten Internet-Adressen werden nach Einschätzung der zentralen deutschen Registrierungsstelle auch unter den geplanten neuen Endungen schnell vergeben sein. "Bestimmte Namen sind natürlich sofort wieder weg", sagte der Sprecher des Deutschen Network Information Center (DENIC), Klaus Herzig, am Montag auf Reuters-Anfrage in Frankfurt. Sein Unternehmen (www.denic.de) vergibt die Internet-Adressen mit der Endung .de für Deutschland.

Am Wochenende hatte die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) grundsätzlich beschlossen, neue Endungen, so genannte Top Level Domains (TLD) zuzulassen. Welche dies sein werden, soll bis Jahresende geklärt werden.

Herzig sagte, die Marschroute sei vorhersehbar gewesen. "Im Grunde war das nur die offizielle Bestätigung." Bis Ende September werde ICANN Bewerbungen interessierter Personen oder Firmen für die Verwaltung neuer Top Level Domains im Internet veröffentlichen, Kommentare seien bis Mitte Oktober möglich, eine Entscheidung solle bis 20. November fallen. Ende des Jahres sollten erste Verträge geschlossen werden. Eine Bewerbung für die Verwaltung eines TLD koste 50.000 US-Dollar. Denkbar sind Endungen wie .shop, .tel oder .news alternativ zu den bisherigen, etwa .org für Organisationen, .com für kommerzielle Websites und .edu für Bildungseinrichtungen. (Reuters)

Share if you care.