Interesse an kroatischer Tifon

2. März 2007, 13:05
posten

Neben dem heimischen Ölkonzern ist auch die russische Lukoil an einem Erwerb nicht abgeneigt

Zagreb - Der österreichische Öl- und Erdgaskonzern OMV will die kroatische Tifon übernehmen, die mit 33 Tankstellen in Kroatien einen Marktanteil von acht Prozent in Kroatien hat. Das berichtet die kroatische Wirtschaftswochenzeitung "Business.hr" in ihrer jüngsten Ausgabe. Neben der OMV hat dem Bericht zufolge auch die russische Lukoil Interesse an Tifon, die laut den Angaben im Besitz des in Den Haag angeklagten pensionierten Generals Ivan Cermak steht.

Laut "inoffiziellen, aber zuverlässigen Quellen", die "Business.hr" zitiert, sollen die Verhandlungen in einigen Wochen beendet werden - spätestens aber am 7. Mai, wenn ein Prozess gegen Cermak vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag beginnen soll. Derzeit werden Lukoil mehr Chancen für einen positiven Geschäftsabschluss gegeben, schreibt das Blatt. Das Hauptthema der Verhandlungen sei der Preis: Inoffiziellen Quellen zufolge verlangt Cermak 120 bis 150 Mio. Euro.

Cermak soll 2006 schon mit der OMV verhandelt haben, die Gespräche seien aber an den Preisvorstellungen gescheitert. Der OMV seien 90 Mio Euro für Tifon zu hoch gewesen, geht aus dem Bericht hervor. Der kroatische General, der schon jahrelang im Ölgeschäft tätig ist, hat sein Unternehmen Crodux mit 15 Tankstellen schon vor Jahren an die OMV verkauft. Die kroatischen Unternehmen waren laut Bericht zu keiner Stellungnahme bereit. (APA)

Link
OMV
Share if you care.