Erste Beta von GNOME 2.18

20. Februar 2007, 12:05
9 Postings

Neue Developer-Suite kommt - NetworkManager und Verschlüsselungs- software Seahorse werden neu aufgenommen

Mit einer ersten Beta-Version der kommenden Version des Unix-Desktops kann das GNOME-Projekt aufwarten: GNOME 2.18 Beta 1 bietet eine ganze Reihe von Verbesserungen und Optimierungen gegenüber der Vorgängerversion, auch eine Reihe von neuen Programmen wurden in das Paket aufgenommen.

Devtools

So soll dieses mal gleich eine gänzlich neues Teilpaket geschnürt werden: Neben den bisherigen Hauptbestandteilen - Desktop, Admin, Platform und Bindings - wird es künftig auch eine Developer Tools Suite geben. Darin vom Start weg enthalten sind der User Interface Builder Glade3 sowie der API Documentation Browser Devhelp. Auf spätere Releases verschoben wurde die Aufnahme der Entwicklungsumgebung Anjuta und vom Mono-Pendant MonoDevelop.

Netzwerk

In den Desktop frisch aufgenommen wurde das NM-Applet, also die grafische Komponente des bereits in den meisten Linux-Distributionen für Netzwerkbelange zuständigen NetworkManager. Ziel ist es vor allem, dass künftig mehr Komponenten des GNOME-Desktops die Funktionen des NetworkManagers nutzen, wie es etwa der Mail-Client Evolution bereits jetzt tut. Besteht keine Netzwerkverbindung geht der Evolution automatisch in den Offline-Modus und versucht nicht weiter nach Mails zu checken.

Austausch

Ebenfalls neu ist die Verschlüsselungssoftware Seahorse, die zur Verwaltung und Anlegung von GnuPG und SSH-Schlüsseln dient. Auch die Passwörter des GNOME Keyrings können hier eingesehen werden, der bisher dafür zuständige GNOME Keyring Manager soll in der nächsten Release aus dem Desktop entfernt werden.

Ausgeschieden

Nicht aufgenommen wurde hingegen das Scanner-Interface GNOME Scan, dessen Entwickler selbst eine Verschiebung auf den folgenden Release-Zyklus vorgeschlagen hat. Auch die Datenindizierungssoftware Tracker und das von Novell entwickelte neue Hauptmenü haben keine Mehrheit gefunden.

Download

GNOME 2.18 Beta 1 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Aktualisierte Pakete werden wohl schon bald in den Entwicklungszweigen von Fedora, Ubuntu und Co. zur Verfügung stehen. Die fertige Release der neuen Desktop-Version soll Mitte März zur Verfügung gestellt werden. (Andreas Proschofsky)

Link

GNOME

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.