Hervis und Brieflos vorne

21. Februar 2007, 14:12
3 Postings

Plakat Impact Test der Epamedia für November und Dezember

Beste Kommunikations-Leistungswerte in Relation zum eingesetzten Budget brachten Hervis im November den 1. Platz im Plakat Impact Test der Epamedia, der das Plakat mit der effizientesten Gesamtperformance auszeichnet. Das Sujet - ersonnen von den Kreativen von Young & Rubicam, die Mediaplaner übernahm mediaedge:cia - steigerte auch die Leistungswerte gegenüber dem letzten Hervis-Sieger-Plakat im August: 42 Prozent aller Befragten konnten sich an das Ski-Plakat erinnern. Der Impact liegt bei 40 Prozent. Auch der Recognition-Wert von 64 Prozent zeigt eine Steigerung gegenüber dem Sommer-Sujet.

"Lebkuchen-Brieflos" im Dezember vorne

Im Dezember erzielte Brieflos mit seinem "Lebkuchen-Brieflos" und dem Versprechen "Macht nur die Börse dick" den 1. Platz im Ranking um die effizienteste Gesamt-Performance im PIT-Test der Epamedia.

Die Plakat-Kampagne wurde von der Brieflos-Agentur Lowe GGK gestaltet und von Omnimedia geplant. Zu den Leistungswerten im Detail: Brieflos erreichte einen Recall-Wert von 37 Prozent. Jeder dritte Befragte konnte sich an Bild- und Textelemente erinnern (Impact). Der Recognition-Wert lag bei 51 Prozent.

Über die Pit-Analyse

Im Auftrag von Epamedia, der europäischen Plakat- und Außenmedien GmbH werden von Karmasin Marktforschung Österreichisches Gallup Institut alle relevanten nationalen und regionalen Plakat- und City Light-Kampagnen in Österreich getestet. Die Abtestung (PIT - Plakat Impact Test) erfolgt zweimal pro Monat, basierend auf jeweils 1.000 Interviews, die repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahre sind. (red)

  • Hervis gewann die Pit-Analyse im November

    Hervis gewann die Pit-Analyse im November

  • Brieflos war im Dezember erfolgreich.

    Brieflos war im Dezember erfolgreich.

Share if you care.