Dell bringt PCs ohne Windows

2. Februar 2007, 10:09
32 Postings

Computer für private Anwender zum selber konfigurieren ab jetzt auch ohne Betriebssystem bestellbar - FreeDos liegt bei

Der mittlerweile zweitgrößte US-Computerhersteller Dell bietet ab sofort für alle US-Kunden seine Mittelklasse-Serie E520N (mit Intel-Prozessoren), E521N (mit AMD-Prozessoren) und C521N (Kompakt-Version) optional auch ohne Betriebssystem des Marktführers Microsoft. Bisher war diese Option lediglich Geschäftskunden vorbehalten.

Kein Linux

Eine Distribution des freien Betriebssystems Linux kann nicht dazu bestellt werden. Lediglich eine Version von FreeDos liegt dem Paket bei. Für selbst installierte Systeme gewährt der Hersteller keine Garantie, noch liegen bisher passende Linux-Treiber bei. Eine Empfehlung für kompatible Linux-Versionen fehlt ebenfalls.

Preisfrage

Im Schnitt (je nach Angebot) ergibt der Verzicht auf ein vorinstalliertes Windows einen Preisvorteil von rund 70 Dollar. Allerdings hinkt der Vergleich in dem Sinne, dass der beschränkte Support und die zusätzliche Arbeitszeit für den Konsumenten sich nur schwer auf Zahlen umwälzen lassen. (red)

Links

Dell

  • Artikelbild
    dell
Share if you care.