Schweizer F1-Pionier gestorben

13. März 2007, 10:42
posten

"Toulo" de Graffenried war bei ersten offiziellen WM-Lauf 1950 mit dabei, nun starb er 92-jährig

Zürich - Gut einen Monat nach Clay Regazzoni, der im Dezember bei einem Autounfall ums Leben kam ist am Samstag mit Emmanuel "Toulo" de Graffenried auch der dritte Schweizer Sieger eines Formel 1-Grand-Prix gestorben. Der in Paris geborene Freiburger wurde 92 Jahre alt.

Nach dem Tod des Franzosen Eugene Martin im vergangenen Oktober war de Graffenried der letzte noch lebende Pilot Fahrer der ersten Stunde, 1950 war er in Silverstone beim Jungfernrennen der Formel 1-WM mit von der Partie. De Graffenried startete in bis 1956 in 23 Rennen, zumeist auf Maserati und Alfa. 1949, ein Jahr vor dem offiziellen Start der Weltmeisterschaft konnte er den GP von Großbritannien siegreich beenden. Er hinterließ auch in Hollywood Spuren und doubelte für Kirk Douglas im Film "The Racer".

Der dritte GP-Sieger aus der Schweiz, Jo Siffert (2 Siege), starb 1971 in Brands Hatch im Rennwagen. (APA/Si/red)

Share if you care.