Hitler-Biografie von Norman Mailer

28. Jänner 2007, 17:51
2 Postings

Mailer macht den späteren "Führer" in "The Castle in the Forest" zum Produkt von Inzest, "einer unter Bauern im ländlichen Österreich nicht unüblichen Routine"

New York – Am Dienstag (23.1.) erscheint in den USA der 19. Roman von Norman Mailer: In The Castle in the Forest erzählt ein Gehilfe des Teufels in Ich-Form über Adolf Hitler. Im Klappentext des 477 Seiten langen Werks kündigt der New Yorker Verlag Random House eine "unterhalsame Familiensaga" an, die 100 Jahre umspannt und Hitlers Großeltern, die Eltern, Enkel, Tanten und Onkel sowie den jungen "Adi" selbst vorstellt.

Mailer macht den späteren "Führer" zum Produkt von Inzest, "einer unter Bauern im ländlichen Österreich nicht unüblichen Routine", in diesem Fall zwischen seinem Vater und dessen Halbschwester Johanna. Die Washington Post würdigt Mailers Mut, knapp 84-jährig die größte Herausforderung seiner langen Karriere zu wagen. Mit The Castle in the Forest sei ihm "eine verblüffende, ebenso kunstvolle wie maßlose literarische Kuriosität gelungen", teils faszinierend, teils aber auch überraschend unglaubwürdig. (dpa/ DER STANDARD, Printausgabe, 23.1.2007)

  • Artikelbild
    buchcover: random house
Share if you care.