Die Geheimnisse des Médoc dekantiert

10. Jänner 2008, 13:47
posten

32 Weingüter haben sich in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Pauillac nun endlich dazu durchgerungen, regelmäßig kleinen Gruppen sehr professionelle Einblicke in ihre Keller zu gewähren

Wer schon einmal in die "Weinwelthauptstadt" Bordeaux gereist ist und eher enttäuscht war, dass sich die kelternden Schlösser der Umgebung Besuchern gegenüber gar so zugeknöpft gaben, darf jetzt einen neuen Anlauf nehmen: Um dem Geheimnis des "Médoc 1855" auf die Spur zu kommen, kann man sich nun einerseits direkt an Bordeaux Tourismus halten, die ab Mai wieder jeden Mittwoch zum Preis von 80 € in drei Schlösser zur Verkostung und zum Lunch einladen.

Andererseits kann man sich's aber auch im Relaix&Châteaux Hotel Cordeillan Bages in Pauillac (www.cordeillanbages.com) gemütlich machen, um von dort aus als "privilegierter Besucher " (das ist man dann laut Programm) eine Verkostungstour zu starten.

32 Weingüter haben sich in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Pauillac nun endlich dazu durchgerungen, regelmäßig kleinen Gruppen sehr professionelle Einblicke in ihre Keller zu gewähren - in dieser Saison wieder ab Mitte Juni. Zwei weitere Vier-Sterne-Häuser mit dem selben Ausflugs-Angebot werden im Frühjahr folgen. Auf der im Aufbau befindlichen Plattform der "Grands Crus classées en 1855"-Weine wird man in Kürze eine Übersicht dieser Angebote finden (www.grand-cru-classe.com), momentan hält man sich besser an die Auskunft der österreichischen Vertretung von Maison de la France: at.franceguide.com (DER STANDARD - Printausgabe, 20./21. Jänner 2007)

  • Artikelbild
Share if you care.