"Volkszählung" unter den Sternen

15. Juli 2000, 23:36

Die NASA stellt den gesamten Nachthimmel ins Internet.

Der Chamäleon-Nebel. Foto: NASA

Pasadena - Die NASA bietet einen neuen Service für Astronomie-Freaks an: Das Jet Propulsion Laboratory der Weltraumorganisation stellt Bilder des gesamten Nachthimmels ins Internet. Bislang muss man sich mit ein paar Aufnahmen zufrieden geben - bis 2003 soll aber das Gesamtpaket öffentlich zugänglich gemacht werden.

Drei Jahre lang haben Astronemen im sogenannten Two-Micron All Sky Survey-Projekt (2MASS) den Nachthimmel mit Infrarot-Teleskopen in Chile und Arizona abgetastet und dabei nicht weniger als 1,9 Millionen Bilder angehäuft. Die somit bislang vollständigste Sternzählung umfasst eine Bildersammlung von 162 Millionen Sternen und einer halben Million Galaxien und würde 6.000 CD-ROMs füllen. (red)

  • Artikelbild
    der tarantula-nebel. foto: nasa
  • Artikelbild
    foto: nasa
Share if you care.