Sonntagsdebatte durch Fußball-EM

19. Februar 2007, 12:06
15 Postings

Die Fußball-EM tritt eine neue Diskussion um den freien Sonntag los. Wiens WK-Präsidentin Jank will eine temporäre "Tourismuszone"

Wien - In die jahrelange Debatte um die Sonntagsöffnung ist neue Bewegung gekommen: Die Fußball-Europameisterschaft 2008 könnte Wien den Sonntagseinkauf bringen. Brigitte Jank (VP), Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer, und Sepp Rieder (SP), scheidender Finanz-Stadtrat, sprechen sich für eine temporäre Einrichtung einer entsprechenden Tourismuszone während des Großereignisses aus. Dies sei aber nicht als wegweisend für eine generelle Tourismuszone in Wien zu verstehen, betont Jank. Die EM sei eben eine ganz besondere Situation.

Rieder bedauerte, dass es ihm in seiner Amtszeit nicht gelungen sei, in Wien eine Tourismuszone mit offenen Geschäften am Sonntag durchzusetzen. Er macht dafür "Differenzen" innerhalb der Kammer verantwortlich, wo sich Innenstadtkaufleute gegen die Sonntagsöffnung in der City ausgesprochen haben. Die Hoteliersvereinigung hingegen pocht seit Jahren auf Einkaufsmöglichkeiten an Sonntagen.

Mehr Übernachtungen

Rieder zog dennoch positive Bilanz: Seit seinem Antritt sei die Zahl der Nächtigungen um 22 Prozent gestiegen. Im Vorjahr waren es 9,4 Millionen Übernachtungen in den Wiener Gästebetten, was einen Zuwachs von 6,7 Prozent bedeutet. Für heuer prognostiziert Wien-Tourismus-Geschäftsführer Karl Seitlinger ein Plus von drei Prozent. Dabei setzt man große Hoffnungen auf Kongresse und Tagungen: Alleine aus dem Kardiologenkongress, der im Spätsommer über die Bühne gehen wird, erwarten sich die Touristiker den Effekt von 150.000 Nächtigungen. Bei den Herkunftsländern seien wie bisher die Wachstumsmärkte: Südosteuropa, der Nahe Osten, GUS-Staaten und USA.

Auf die Frage nach den Erwartungen in Richtung der Fußballeuropameisterschaft 2008 antwortete Seitlinger: "Man soll nur nicht glauben, das Geschäft kommt von selbst." Berlin sei zur WM von Nicht-Fußball-Touristen gemieden worden und "in ein Loch gefallen". (szem, APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 20./21.1.2007)

  • Der Euro wird ordentlich rollen zur Fußball-EM, hoffen Touristiker.
    montage: derstandard.at

    Der Euro wird ordentlich rollen zur Fußball-EM, hoffen Touristiker.

Share if you care.