Chiligreen wird übernommen

26. Jänner 2007, 10:10
18 Postings

Österreichs größter Computerhersteller wird in börsennotierte Lintec eingebracht

Die Chiligreen Computer GmbH hat eine Vereinbarung zur Übernahme aller Gesellschaftsanteile durch die Lintec Information Technologies AG unterzeichnet. Dies vermeldete Österreichs größter Computerhersteller in einer Aussendung.

Profitieren

Laut eigenen Angaben will Chiligreen durch die Fusion mit dem im General Standard der Deutschen Börse notierenden Unternehmen vor allem von Synergien in den Bereichen Projekt- und Expansionsfinanzierung sowie Fertigung und Logistik profitieren und so die Unternehmensexpansion weiter vorantreiben können.

Chiligreen und Proworx

Der 1998 als Einzelunternehmen gegründete Linzer Desktop-, Notebook- und Serverhersteller Chiligreen ist mit den Eigenmarken chiliGREEN und PROWORX der, laut eigenen Angaben, größte österreichische Computerhersteller. Das Unternehmen konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 65 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von rund 50 Millionen Euro erzielen.

In den nächsten Monaten

Die Fusion soll in den nächsten Monaten vollzogen werden, entsprechende Verträge wurden am 17.1.2007 bereits unterzeichnet und vom Aufsichtsrat genehmigt, heißt es in der Aussendung weiter. Chiligreen wird dabei in Form einer Sachkapitalerhöhung in die Lintec AG eingebracht und als eigenständiges Unternehmen vom bisherigen Management weitergeführt werden. Chiligreen-Gründer und geschäftsführender Alleingesellschafter Gerald Wirtl wird im Zuge der Transaktion einer der Hauptaktionäre der Lintec IT AG und in den Vorstand einziehen.

Leipzig

Die in der Nähe von Leipzig ansässige und auf Assembling und Logistik spezialisierte Lintec AG wird bereits in Kürze große Teile der Serienproduktion von Desktops und externen Festplatten für Chiligreen übernehmen, die bisher durch andere Partner erfolgt sind. Dazu gehören auch Logistikprozesse in den Bereichen Distribution, Produktion und Lagerhaltung. Für den Standort in Linz ergeben sich dabei so gut wie keine Änderungen: Fertigung und Logistik erfolgen schon seit Jahren durch Partner, die gesamte Server-Produktpalette wird weiterhin in Linz assembliert, teilte das Unternehmen mit.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.