Wissen: Umstrittene Altersschätzung

2. März 2007, 11:38
1 Posting

Kein gültiger Alterstest - Strahlenbelastendes Handwurzelröntgen

Ob ein Asylwerber minder- oder volljährig ist, versuchte man bis Dezember 2005 per Handwurzelröntgen herauszufinden. Dabei wurden die Knochen einer Handwurzel auf den Stand ihres Wachstums hin untersucht. Doch neben der mit dem Röntgen einhergehenden Strahlenbelastung stieß auch der Umstand, dass die Untersuchungsergebnisse unpräzise waren, auf Kritik.

Im Dezember 2005 verbot der Oberste Gerichtshof anhand des Falls eines 14-jährigen Nigerianers, der als "erwachsen" bezeichnet worden war, diese Art der Altersschätzung. In einer Konsenskonferenz wurde daraufhin festgelegt, dass die Beobachtung eines Asylwerbers in der Betreuung noch den besten Aufschluss über die Frage geben könne, ob es sich um einen Jugendlichen handle. Die gleichzeitige Einrichtung von Clearingstellen bewährte sich nicht: In vielen Fällen verwehrten die Experten Festlegungen. (bri, DER STANDARD Printausgabe 18.1.2007)

Share if you care.