Ursula Langrock verstarb 73-jährig

14. Juli 2000, 20:56

Eine Stimme unzähliger Radiosendungen ist verstummt

Baden-Baden/Hamburg - Die Schauspielerin, Regisseurin und Rundfunkautorin Ursula Langrock ist tot. Wie der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag mitteilte, starb sie im 74. Lebensjahr nach langer Krankheit in Hamburg. Damit ist eine Stimme verstummt, die in unzähligen Hörspielen, Features, Literatur- und Unterhaltungssendungen zu hören war - nicht nur beim früheren Südwestfunk (SWF), sondern in nahezu allen Anstalten der ARD. Ursula Langrocks Stimme begleitete für Jahrzehnte die Entwicklung des Kulturradios im Nachkriegsdeutschland.

Die gebürtige Leipzigerin hatte in Dresden während des Krieges bei Erich Ponto die Schauspielprüfung abgelegt. Zwischen 1945 und 1949 spielte sie an verschiedenen Frankfurter Bühnen. Mit zwanzig Jahren saß sie zum ersten Mal vor einem Rundfunkmikrofon. 1946 hatte sie in der Komödie "Ein Glas Wasser" ihre erste Hörspielrolle. Seit 1955 war sie festes Mitglied des Künstlerischen Ensembles des SWF in Baden-Baden. (APA/dpa)

Share if you care.