Vielseitiges Gewürz

5. April 2007, 15:13
posten

Sowohl kulinarisch als auch als Medikament vielfach einsetzbar: die aromatische Blüte des Nelkenbaums

"negellin" wurde das vielseitige Gewürz aufgrund seiner an kleine Nägel erinnernden Form im Mittelalter genannt. Mit der gleichnamigen Blumengattung ist die Gewürznelke nicht verwandt. Heute sind Nelken als Zutat von Gewürzmischungen wie der französischen "Quatre epices" oder der indischen "Garam masala" in der internationalen Küche unentbehrlich.

Beispielsweise werden Rotkohl, Wildbraten, Marinaden, Kekse und Kompotte gern mit dem feurig-scharfen Gewürz belebt. Aber nicht nur zum Aromatisieren von süßen und herzhaften Speisen sind Nelken gefragt. Bereits im Mittelalter dienten die kleinen braunen Stifte als Parfum, als Mittel zum Erfrischen der Raumluft und des Atems sowie als Medikament bei Zahnschmerzen und Verdauungsstörungen.

Die ätherischen Öle der Gewürznelke wirken darüber hinaus antiseptisch und magenschonend. Sie werden auch in der Industrie für Zigarren, Kosmetika, Kräuterliköre und Magenbitter verwendet. Bei dem Gewürz mit blumigem Namen handelt es sich um die Blütenknospe des Gewürznelkenbaumes (Myrtengewächs). Die Blütenknospen sind im Ganzen oder gemahlen sowie als Öl im Handel erhältlich. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gewürznelken sind vielseitig einsetzbar...

Share if you care.