Auf die Größe kommt es an - oder?

16. Juli 2000, 18:34

Das Gen, das die Größe bestimmt, wurde bei Tomaten bereits gefunden. Der nächste Schritt ...

New York - Glorreiche Zukunft? Riesenobst und -gemüse könnte uns schon bald aus den Supermarktregalen entgegenquellen - zieht man in Betracht, dass vor kurzem das Gen, das die Größe von Tomaten bestimmt, identifiziert wurde. Es ist das erste Mal, dass ein Gen für eine quantitative Größe wie Höhe oder Gewicht gefunden wurde.

"Wir glauben, dass dies ein Mitglied einer neuen Familie von Genen ist, meint Steven Tanksley von der Cornell University in New York. "Das Gen kontrolliert die Zellteilung sehr früh in der pflanzlichen Entwicklung. Die Teile der Pflanze, die zur Frucht werden, haben schon vor der Bestäubung mehr Zellen." Tanksleys Team hat das ORFX-Gen lokalisiert, indem sie unterschiedliche Arten von Tomaten gekreuzt haben. Entnahmen sie das Gen einer wilden Tomatenpflanze mit kleinen Früchten und setzten es einer großen Zucht-Tomate ein, wurden deren Früchte kleiner - und umgekehrt.

Als die Forscher die Gene mit anderen verglichen, stellten sie fest, dass es verwandte Gene in vielen Pflanzen gibt. "Derzeit verändern wir Früchte durch konventionelles Züchten", sagt Genetikerin Barbara Pickersgill von der Reading University. "Wenn wir nun etwas, das die Größe der Frucht beeinflusst, aus der Tomate heraus gefischt haben, dann könnten wir über einen beschleunigten Weg zur Domestikation von Früchten verfügen." (Science/red)

  • Artikelbild
  • Artikelbild
    foto: pte
Share if you care.