Österreichs Transportkosten leicht über EU-Schnitt

7. März 2007, 12:59
posten

Italien wegen schlechter Straßen am teuersten

Rom - In Italien sind die Kosten für den Lkw-Transport auf europäischer Ebene am teuersten, Österreich liegt knapp über dem EU-Schnitt von 1,116 Euro por Kilometer.

Der Straßentransport kostet in Italien 1,451 Euro pro Kilometer wenn man einen fünfachsigen Lkw berücksichtigt, der 100.000 Kilometer pro Jahr fährt. In Frankreich sinken die Kosten auf 1,340 Euro pro Kilometer und in Deutschland auf 1,289 Euro pro Kilometer, ergab eine Studie des Logistik-Bobachtungszentrums "Due Torri" von Bologna. In Österreich sind die Lkw-Transportkosten mit 1,23 Euro pro Kilometer noch niedriger, im neuen EU-Land Rumänien sinken sie sogar auf 0,729 Euro pro Kilometer.

Autobahngebühren

Ein Grund für die hohen Transportkosten in Italien ist die niedrige Geschwindigkeit, mit der die Lkws im Stiefelstaat durchschnittlich fahren können. Dies sei dem veralterten Straßen- und Autobahnnetz in Italien zuzuschreiben, hieß es im Bericht. Auch die Autobahngebühren und die Versicherungskosten, die in Italien höher als in anderen EU-Ländern sind, belasten den Lkw-Transport.

Pro Kilometer Straße sind in Italien 14 Lkw unterwegs. In Großbritannien sind es nur zehn, in Frankreich und Deutschland sechs, ergab die Studie. In Italien sind damit über 3,3 Mio. Lkw auf einem Straßennetz von 306.000 Kilometer unterwegs, ergab die Studie, die insbesondere die fünf größten EU-Länder (Großbritannien Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien) unter die Lupe nimmt. In diesen Ländern konzentriert sich 80 Prozent des europäischen Schwerverkehrs und 74 Prozent des Straßennetzes der EU.

In den nächsten sieben bzw. acht Jahren soll das Volumen der per Lkw verschickten Waren von 1,35 Mrd. Tonnen auf zwei Mrd. Tonnen pro Jahr wachsen. Dies bedeutet, dass bis 2010 die Zahl der Lkw in Italien um zirka 60 Prozent wachsen sollte. (APA)

Share if you care.