Naschmarkt, am Strand

6. Jänner 2007, 17:00
posten

Das Strandhaus von Nordsee ist ganz neu - Hummer und Austern satt, den Namen des Konzerns aber wird man nirgends finden

Früher einmal war Nordsee der Naschmarkt-Monopolist in Sachen Erstversorgung bei akutem Fischbedarf - ob Heringssalat rot-weiß oder Backfisch mit Pommes frites, frisch geöffnete Austern oder gegrillter Hummerschwanz mit rosa Sauce, der in jenen Zeiten als Inbegriff kulinarischer Prasserei gelten durfte: Die Wahl hieß Nordsee - oder nichts. Dann kamen die Brüder Umar, nahmen jenen Marktstand, der exakt zwischen den Nordsee-Restaurants liegt, in Beschlag, brieten Fisch im Ganzen wie daheim in Istanbul, servierten feine Austro-Weine zu bretonischen Austern und beendeten die Monopolstellung der Nordsee nachhaltig.

Konzern als Bauherr

Vergangene Woche nun hat das "Strandhaus", das schon bisher für die hochpreisige Nordsee-Linie stand, nach Totalumbau neu eröffnet. Zwar wurde weder am Schiefer für den Boden noch an der Eiche für die Möblage und auch bei Salz- und Pfeffer-Mühlen von Peugeot für jeden Tisch nicht gespart, dennoch kann das propere Interieur nicht ganz verhehlen, dass hier ein Konzern als Bauherr fungierte - auch wenn man das Nordsee-Logo hier nirgends finden wird.

Die Belon-Austern aus Holland sind jedenfalls fantastisch, bessere wird man bei der Konkurrenz nicht finden. Auch das Carpaccio vom Oktopus mit Rucola und Basilikum ist frisch und tadellos abgeschmeckt, die "Französische Bouillabaisse" aber, eine dicke Suppe mit reichlich Lachs, Heilbutt, Tintenfisch und Garnelen drin, hat mit der safranisierten Felsenfisch-Suppe selben Namens, deren Rezeptur in Marseille entwickelt wurde, nur gemein, dass es sich bei beiden um Fischsuppen handelt. Das Herzstück der umfangreichen Karte bilden gegrillte Fische und Meeresfrüchte, die manchmal zu viel der Hitze abbekommen - was etwa bei edlen Wildfang-Garnelen um € 12 pro 100 Gramm schnell unverzeihlich wird. (Severin Corti/Der Standard/Rondo/22/12/2006)

Strandhaus am Naschmarkt
Stand 1-5
1040 Wien
Tel.: 01 / 586 14 20-5
Mo-Fr 9-22, Sa 9-17 Uhr
VS € 6-11 HS € 11-35
  • Artikelbild
    foto: gerhard wasserbauer
  • Das neue Haus am Pflasterstrand bietet allerfeinste Belons (und drei weitere Sorten Austern) sowie Fisch und Meeresfrüchte vom Grill.
Foto: Gerhard Wasserbauer
    foto: gerhard wasserbauer

    Das neue Haus am Pflasterstrand bietet allerfeinste Belons (und drei weitere Sorten Austern) sowie Fisch und Meeresfrüchte vom Grill.

    Foto: Gerhard Wasserbauer

Share if you care.