Nachlese: Werner Faymann kippt Tempo 100

24. Juli 2007, 16:25
146 Postings

Infrastrukturminister kündigt einheitliches Tempolimit von 130 km/h an

Wien - Infrastrukturminister Werner Faymann kündigt im ÖSTERREICH-Interview an, die Tempo-100-Verordnungen auf Österreichs Autobahnen zu kippen. "Unser Ziel ist ein generelles Tempolimit von 130 auf unseren Autobahnen", so Bundesminister Faymann in der morgigen (Sonntag-) Ausgabe von ÖSTERREICH.

Schon in "ein bis zwei Monaten" soll Schluss sein mit den Geschwindigkeitsbeschränkungen. Faymann wird in den nächsten Wochen die zuständigen Landesräte in den Bundesländern besuchen, um "auf Gesprächsbasis" zu einer Lösung zu finden. In weiterer Folge will der Neo-Minister den Bundesländern die Kompetenz für Tempolimit-Erlässe aufgrund des Imissionsschutzgesetzes Luft entziehen. Mittels einer Verfassungsänderung soll künftig nur mehr der Bund dafür zuständig sein.

Tempo 100 soll nur mehr auf Stadtautobahnen und im Bereich von Ballungszentren gelten, so Faymann im ÖSTERREICH-Interview. Darüber hinaus wird die Installation von elektronischen Verkehrsleitsystemen vorangetrieben, um bei Überschreitungen von Grenzwerten für die Luftqualität kurzfristig und zeitlich begrenzt mit Tempolimits reagieren zu können. "Damit sollen die Autofahrer nicht unnötig lange behindert werden", so Faymann. (red)

Share if you care.