Umweltzeichen verliehen

19. April 2007, 11:56
posten

Sechs neue Betriebe wurden im Rahmen des Kongresses "Neue Wege zu einem Tourismus mit Zukunft" ausgezeichnet

Im Rahmen der Ferien-Messe Wien wurde das Österreichische Umweltzeichen für Tourismusbetriebe (UZTB) vom Umweltministerium an sechs neue Betriebe verliehen. Das Österreichische Umweltzeichen wird seit Anfang der 90er Jahre an Tourismusbetriebe verliehen, die eine bestimmten Kriterienkatalog erfüllen. Neben der Einhaltung aller einschlägigen Gesetze und Verordnungen sind umweltrelevante Aspekte wie sparsamer Energieverbrauch und Abfallvermeindung Qualitätskriterien, die für eine Vergabe entscheidend sind.

Ausgezeichnete Betriebe

Die ausgezeichneten Betriebe sind das Heinrich Kiener Haus in St. Johann im Pongau (Salzburg), das Kneipp Kurhaus der Marienschwestern vom Karmel in Bad Kreuzen (Oberösterreich) und das Dorfhotel Schönleitn aus Laschach (Kärnten). Drei Landidyll-Hotels erhielten ebenfalls das Umweltzeichen: Dietlgut in Hinterstoder, Seewirt in Franking (beide Oberösterreich) und die Landhofmühle in Minihof-Liebau (Burgenland). Landidyll Hotels sind eine Gruppe von Beherbergungsbetrieben in Österreich, die eigene Qualitätskriterien - unabhängig vom Umweltzeichen - verfolgen. Dabei geht es vor allem um Entspannung für erholungssuchende Gäste abseits von Event- und Abenteuerurlaub. Geschäftsführerin Christina Neumeister-Böck sieht im Umweltzeichen ein Qualitätskriterium für die Landidyll-Hotels. Außerdem sei es ein Vermarktungselement, da Umwelt und Natur für sie wichtige Verkaufsargumente darstellen.

Verkaufsargument Umweltschutz

Andreas Tschulik vom Lebensministerium, der die Urkunden an die Preisträger übergab, erklärte die Wichtigkeit von standardisierten Qualitätskriterien, die dem Gast Zuverlässigkeit garantieren. Weiters apellierte er an die Österreich-Werbung, bei der Vermarktung österreichischer Betriebe, mehr Augenmerk auf das Umweltzeichen zu legen. Die Richtlinien für das Umweltzeichen werden regelmäßig überarbeitet, weiterentwickelt und angepasst. Tschulik kann sich vorstellen, dass das Umweltzeichen in Zukunft nicht nur an Tourismusbetriebe sondern an ganze Regionen vergeben wird. Die Einzigartigkeit Österreichs in Europa betonte Peter Hohl von Eurotours International. Es gäbe starke Zuwächse aus Indien und dem Nahen Osten. Gäste aus diesen Ländern würden vor allem eines suchen - eine gesunde, intakte Natur und eine saubere Umwelt.

Ausgezeichnete Campingplätze

Drei österreichische Campingplätze erhielten das europäischen Umweltzeichen. Comfortcamping Berau in St. Wolfgang im Salzkammergut und Seecamping Gruber in Nussdorf am Attersee (beide Oberösterreich) sowie der Betrieb Paradise Garden Camping Kaumberg in Niederösterreich. (red)

  • Die intakte Natur und der Umweltschutz sind ein wesentliches Verkaufsargument.
    foto: österreichisches umweltzeichen

    Die intakte Natur und der Umweltschutz sind ein wesentliches Verkaufsargument.

Share if you care.