Verschub: Alte und neue Posten

1. März 2007, 19:43
posten

Den eiligen blau-orangen Versorgungen werden wohl jene durch die neuen roten Minister folgen

Den eiligen blau-orangen Versorgungen werden wohl jene durch die neuen roten Minister folgen. Die Mannschaft im Kabinett Gusenbauer gibt sich dabei aber betont unaufgeregt, Neo-Infrastrukturminister Werner Faymann will rote Umfärbungsaktionen vermeiden.

Gelegenheit zu Postenbesetzungen gibt es auch so: Nach der Abberufung von Alfred Zimmermann ist das dritte Vorstandsmandat der ÖBB-Bau AG vakant. Dafür im Gespräch: Bernhard Engleder (51), Straßenbauchef im Wiener Rathaus (MA28), zuvor Asfinag-Vorstand, dem die Blauen den (freiwilligen) vorzeitigen Abgang laut Rechnungshof "vergoldet" haben.

Das schlechte Beispiel nach sieben Jahren Blau-Orange ist taufrisch: Nach der Verdoppelung der Austria-Tech-Geschäftsführung in Gestalt seines Kabinettschefs Roland Dietrich (33) hat Gorbach an seinem vorletzten Arbeitstag den Aufsichtsrat der Telematik-Firma erneuert (der Standard berichtete exklusiv): Mit verdienten Beamten, Gesinnungstreuen wie Andreas Reichhardt (Landsmannschaft Cimbria) – und Kabinettsmitarbeiterin Pamela Kritzinger. (ung, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12.1.2007)

  • Straßenbauer für die ÖBB: Bernhard Engleder.
    foto: standard/semotan

    Straßenbauer für die ÖBB: Bernhard Engleder.

Share if you care.