Ein Mörtelspritzer

26. Juli 2007, 16:52
posten

Ing. Lugner Bau GmbH ist pleite, am 12. Februar werden ihre Gläubiger weiterverhandeln

Im November hat die Justiz die Schließung der Ing. Lugner Bau GmbH. (3 S 142/06m, HG Wien) in der Wiener Gablenzgasse angeordnet, am 12. Februar werden ihre Gläubiger weiterverhandeln.

Trotz umsichtig gefächerter Produktpalette, die Werner Glaser Gesellschaft m.b.H. (26 S 27/06z, LG für ZRS Graz) handelt unter anderem mit Sanitärkeramik und Getränken, war der Konkurs unvermeidlich, der aber nun friedlich als Zwangsausgleich zu Ende ging.

Nicht unoriginell verkündet die Justiz, dass Frau Charlotte Nowak (38 S 53/05d, HG Wien) in der Salmgasse in Wien 3 vom Gastgeerbe (sic!) lebt bzw. schlecht lebt, da sie bloß 6,02 Prozent an die Konkursgläubiger verteilen wird.

  • Das Kracherlimperium, "PRIVOZNIK'S Töchter" Getränkevertriebsgesellschaft m.b.H. (HG Wien), wurde gerichtlich wegen Vermögenslosigkeit gelöscht. Die Hotel Schloß Mönchstein Betriebs GmbH (23 S 88/04t, LG Salzburg) hat am 12. Dezember 3,5 Prozent angeboten, die Mönchstein Immobilien AG (23 S 87/04w, LG Salzburg) gar 20 Prozent.

  • Einst besaß er aces, die zweitgrößte PR-Agentur Österreichs, die so große Unternehmen wie Masterfood vertrat. Jetzt kämpft der 63-jährige Klaus Petermann (6 S 89/06i, HG Wien) zum wiederholten Male gegen den wirtschaftlichen Untergang. (Harry Kainz, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 11.1.2007)
    Share if you care.