Zum Shoppen fahren

9. Jänner 2007, 17:00
12 Postings

Der Einkaufswagen gehört seit siebzig Jahren zu den meistbenutzen vierrädigen Fahrzeugen der Welt

Die Geschichte des Einkaufswagens ist ein Erfolgsgeschichte von Anfang an. Sylvan Goldman, der Direktor des Humpty-Dumpty-Supermarkts in Oklahoma City stellte 1937 seinen Kunden den ersten shopping cart zur Verfügung. Die Idee schlug ein und der Einkaufswagen wurde nach dem Auto zum meistgenutzen vierrädigen Fahrzeug der Welt. Drei Jahre später ließ er diese Innovation patentieren.

Der geschäftstüchtige Goldman beobachtete seine weibliche Kundschaft, die mit ihren Körben ins Geschäft kamen und sobald der Korb voll war zur Kasse marschierten. Dies brachte ihn auf die Idee, eine Möglichkeit zu entwicklen, die seinen Kunden erlauben würde, doppelt soviel einzukaufen, ohne es selbst durch den Laden tragen zu müssen.

Den ersten Einkaufswagen entwarf Fred Young, ein Handwerker aus Oklahoma City. Er nahm dafür einen Klappsessel aus Metall, befestigte vier Räder daran und brachte zwei Körbe an. Zehn Jahre später entwicklete Orla Watson das telescoped shopping cart, eben Einkaufswägen, die sich Platz sparend ineinander schieben lassen.

In Deutschland und Österreich gab es 1948 erstmals Einkaufswagen. Diese waren fahrbare Gestelle, in denen man zwei Körbe übereinander einhängen konnte. 1950 gab es dann auch hier die ersten Einkaufswägen mit festem Korb.

Und dass sich diese Erfindung nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, zeigt nicht zuletzt die hohe Anzahl der Wägen, die verschwinden. Einer Schätzung des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels nach werden jährlich etwa eine Million Einkaufswägen deutschlandweit entwendet. (ost)

  • Artikelbild
    foto: www.pixelquelle.de
Share if you care.