Skifahren bei 30 Grad im Schatten: Neues System macht's möglich

19. Jänner 2007, 17:50
37 Postings

Maschine kommt laut Hersteller ohne chemische Zusatzstoffe aus - "Bei jeder Temperatur" 200 bis 2.000 Kubikmeter Schnee pro Tag

Wien - Schneeproduktion bei Temperaturen bis zu 30 Grad plus soll eine neue Technologie ermöglichen. Diese sei bereits seit Jahren zu Kühlzwecken im Einsatz, heißt es in einer Aussendung der Firma IDE-Technologies. Mit einer Maschine würden sich "bei jeder Umgebungstemperatur" 200 bis 2.000 Kubikmeter pro Tag Schnee herstellen lassen. Das System komme ohne chemische Zusätze aus und sei umweltfreundlich.

"Hochqualitativer Schnee" für Wintersportaktivitäten

Mit dem künstlich hergestellten Schnee wird in einer Goldmine in Südafrika die Temperatur von plus 60 Grad auf ein erträgliches Niveau heruntergekühlt. Demonstrationen hätten gezeigt, dass sich dieser Schnee auch für Wintersportaktivitäten eignen würde, so das Unternehmen. Mit Hilfe einer "Vakuum Eis Maschine" verdampft ein Teil des Wassers, während der Rest gefriert. Das Eis-Wasser-Gemisch wird zur Trennung der Schneekristalle vom Wasser in einen Schneekonzentrator gepumpt und "hochqualitativer Schnee extrahiert", wie die Firma betont. (APA)

  • Beschneiungstest in Südafrika bei 30° Celsius.
    foto: ide technologies ltd.

    Beschneiungstest in Südafrika bei 30° Celsius.

Share if you care.