Ausgleich über Vorarlberger M. Bayer KG

20. März 2007, 12:52
posten

90 Gläubigern wird Quote von 40 Prozent angeboten

Bregenz - Über das Vermögen der Groß- und Einzelhandelsfirma "M. Bayer KG" aus Feldkirch ist das Ausgleichsverfahren eröffnet worden, teilte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) am Dienstag mit. Die Passiva betragen rund 790.000 Euro, sie stehen Aktiva von etwa 637.000 Euro gegenüber. Von dem Ausgleich sind laut KSV 18 Dienstnehmer und über 90 Gläubiger betroffen.

Den Gläubigern wird nach KSV-Angaben eine Quote von 40 Prozent angeboten, zahlbar binnen zwei Jahren. Die Finanzierung der Ausgleichsquote will das Unternehmen aus dem laufenden Geschäftsbetrieb bestreiten. Die M. Bayer KG handelt mit Textilien, Oberbekleidung, Schuhen, Geschenksartikeln und Spielwaren. Das Groß- und Einzelhandelsunternehmen unterhält Filialen in Egg (Bregenzerwald), Götzis (Bezirk Feldkirch), Feldkirch, Bludenz und Bregenz. (APA)

Share if you care.