Vista: Viele Gerätetreiber fehlen noch

31. Jänner 2007, 14:50
36 Postings

Hersteller versprechen ihre Produkte anzupassen - Bei Spielen Vista im Praxistest rund 35 Prozent langsamer

Ende Januar kommt mit großer Verspätung das neue Betriebssystem Windows Vista, doch viele Software-Anpassungen und Treiber, beispielsweise für Grafikkarten, fehlen noch. Das zeigte der Tauglichkeitstest der Zeitschrift Computerbild, bei der über 600 Produkte geprüft wurden. Dabei machte jedes dritte Programm und zehn Prozent der Geräte Schwierigkeiten oder sie funktionierten überhaupt nicht.

Begrenzter Speed

Durch die fehlenden Software-Anpassungen fiel auch der Geschwindigkeitstest des neuen Systems besonders schlecht aus. Gegenüber seinem Vorgänger Windows XP konnten die Tester kaum Verbesserungen feststellen. Bei Spielen war Vista sogar um 35 Prozent langsamer als XP. Dafür fällt die Bilanz bezüglich der Sicherheitsfunktionen um einiges besser aus als noch beim Vorgänger. Das Teilprogramm Windows Defender schützt vor Spionage-Programmen und auch die Firewall wurde verbessert. Durch den so genannten "geschützten Modus" soll das Surfen im Internet sicherer werden.

Ablöe

Microsoft erwartet, dass Vista das alte XP schnell ablösen wird. Auch die Experten der Zeitschrift Computerbild schätzen die Chancen für das neue Betriebssystem als gut ein. Es sei deutlich sicherer als sein Vorgänger und biete mehr Funktionen. Bis zum Verkaufsstart, versprechen Hersteller von Hard- und Software, werden auch alle ihre Produkte an das neue System angepasst sein. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.