Stabile US-Box-Office-Positionen

7. Jänner 2007, 23:08
posten

"Nachts im Museum" bleibt weiter vorne, vor "Das Streben nach Glück" und "Children of Men"

Los Angeles - Mit dem turbulenten Familienspaß "Nachts im Museum" hat Komödien-Star Ben Stiller die Erfolgsspur erwischt: Zum dritten Mal hintereinander belegte die Komödie um einen schusseligen, aber liebenswerten Nachtwächter im Naturkundemuseum den ersten Platz der US-Kinocharts.

Nach vorläufigen Studioergebnissen vom Sonntag spielte der Streifen des jungen Hollywood-Regisseurs Shawn Levy ("Der rosarote Panther", "Im Dutzend billiger") am Wochenende 24 Millionen Dollar (18,3 Mio. Euro) ein. Die Gesamteinnahmen liegen nun schon bei über 164 Millionen Dollar.

Den zweiten Platz sicherte sich erneut "Das Streben nach Glück" mit Schauspieler und Rapper Will Smith. Das seit Dezember laufende Obdachlosen-Märchen, das US-Debüt des italienischen Regisseurs Gabriele Muccino, konnte mit weiteren 13 Millionen Dollar seinen Gesamtverdienst auf über 124 Millionen Dollar aufstocken.

Auf Platz drei landete der düstere, futuristische Thriller "Children of Men". Nach einem begrenzten Kinostart im Dezember wurde das Drama nun erstmals landesweit gezeigt und nahm dabei 10,3 Millionen Dollar ein. (APA/dpa)

  • "Nachts im Museum", "Das Streben nach Glück"
    fotos: warner / sony

    "Nachts im Museum", "Das Streben nach Glück"

Share if you care.