"Total HD Disc" soll den DVD-Nachfolgestreit beenden

7. Jänner 2008, 12:53
40 Postings

Warner Brothers will neue Disk vorstellen, die sowohl mit HD-DVD als auch mit Blu-Ray-Geräten funktioniert

Dass der Streit zwischen Blu Ray und HD-DVD den Absätzen beider DVD-Nachfolgeformate schadet, ist unbestritten. Trotzdem zeigen sich die beiden Fraktionen - auf Seiten von Blu-Ray vor allem Sony, bei HD-DVD Toshiba und Microsoft - weiterhin unversöhnlich, zu viel Geld hat man auf die Durchsetzungskraft des eigenen Formats gesetzt.

Total HD

Mit einem neuen Vorstoß will nun Warner Brothers die Wahl der jeweiligen Plattform zu einer Detailfrage machen, und so der Verunsicherung der KonsumentInnen entgegen wirken. Wie die New York Times berichtet, soll auf der kommende Woche startenden Consumer Electronics Show in Las Vegas die neue "Total HD"-Disc der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Offene Fragen

Auf dieser sollen die HD-Filme so abgespeichert werden, dass sie sowohl in HD-DVD als auch in Blu-Ray-Geräten abgespielt werden. Über die konkrete technische Umsetzung - und etwaige daraus resultierende Nachteile - schweigt sich der Artikel allerdings noch aus.

Auswahl

Vorteile hätte ein gemeinsames Disc-Format wohl auch für die Content-Industrie selbst, würde man sich doch die kostspielige Produktion von zwei verschiedenen Versionen seiner Filme ersparen. Hier liegt allerdings auch eines der großen Fragezeichen rund um die "Total HD Disc": Denn bei weitem nicht alle Filmstudios unterstützen beide Formate. Neben Warner selbst sind dies vor allem Paramount Pictures und die Universal Studios.

Sony

Andere - wie etwa Sony selbst oder auch Disney - veröffentlichen hingegen ausschließlich im Blu-Ray-Format. Gerade Sony wird aber nur ein begrenztes Interesse an einer Total HD-Disc haben, immerhin hofft man ja gerade mit der Playstation 3 einen entscheidenden Trumpf im Format-Krieg in der Hinterhand zu haben.

Alternativen

Bleibt also abzuwarten, ob ein Hybrid-Disc-Format tatsächlich einen Ausweg aus der derzeitigen Situation darstellen kann. Unterdessen gehen diverse Hersteller den umgekehrten Weg: So will etwa LG Electronics auf der CES einen Player präsentieren, der Filme in beiden Formaten abspielen kann. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

Share if you care.