Wii und XBOX360 gewinnen die Weihnachtsschlacht

22. März 2007, 11:14
5 Postings

Nintendo und Microsoft schenkten einander im Hauptgeschäft kaum Absätze - Sony zog aufgrund von Engpässen den Kürzeren

Will man den Schätzungen der Einzelhandelsanalysten der NPD Group Glauben schenken, so ist das US-Weihnachtsgeschäft zwischen Anfang November und dem 25. Dezember für die Konsolenhersteller Microsoft und Nintendo äußerst positiv gelaufen.

1. 2. 3.

Die XBOX 360 wanderte demnach rund zwei Millionen Mal über den Ladentisch, die Wii kam auf 1,8 Millionen verkaufte Exemplare. Beachtlich dabei ist, dass die Nintendos Neuling erst seit dem 19. November in den USA erhältlich ist, während der XBOX-Nachfolger bereits ein Jahr in den Regalen steht. Sonys Absatzzahlen enttäuschen auf den ersten Blick - magere 750.000 Stück PS3s zeugen von den im Vorfeld vermuteten Lieferschwierigkeiten. Schuld daran war die geringe Verfügbarkeit von blauen Laser-Dioden, welche das Bluray-Laufwerk benötigt. Mittlerweile habe man laut dem Unternehmen die Probleme überwunden man sei wieder auf Kurs. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.