Tschechische "Gay Iniciativa" löst sich auf

15. März 2007, 16:10
3 Postings

Mit der Durchsetzung und Akzeptanz der eingetragenen PartnerInnenschaft sieht Organisation nach 17 Jahren "Ziele erreicht"

Prag - In Tschechien haben seit In-Kraft-Treten eines Gesetzes über die Eintragung gleichgeschlechtlicher PartnerInnenschaften am 1. Juli 2006 bereits mehr als 200 Paare ihre Verbindung bei einer Behörde registrieren lassen. Er sei von der hohen Zahl überwältigt, sagte der langjährige Vorsitzende der größten tschechischen Schwulen- und Lesbenorganisation "Gay Iniciativa", Jiri Hromada, am Mittwoch in Prag. Das Interesse zeige, dass eine "Homo-Ehe" mittlerweile in Tschechien nichts Anstößiges mehr sei, sagte Hromada.

"Ziele erreicht"

"Das bedeutet aber auch, dass sich unsere Organisation nach rund 17 Jahren auflöst, denn sie hat ihre wesentlichen Ziele erreicht", sagte der einstige Mitbegründer der "Gay Iniciativa". Tschechien hatte das Gesetz als erstes post-kommunistisches Land Europas Anfang Juli 2006 in weit reichender Form eingeführt. Allerdings bleibt in Tschechien die Adoption von Kindern gleichgeschlechtlichen Paaren untersagt. (APA/dpa)

Share if you care.