Internet Explorer 7: Plus zehn Prozentpunkte alleine im Dezember

3. April 2007, 14:53
23 Postings

Weltweiter Marktanteil mehr als verdoppelt - Alle IE-Versionen gemeinsam verlieren aber einmal mehr

Wie erwartet sorgt die neue Internet Explorer-Version für gröbere Umschichtungen auf dem Browser-Markt: Nachdem Microsoft im November damit begonnen hat die neue Generation seiner Software als empfohlenes Update auszuliefern, sind die Zahlen für den IE 7 deutlich in die Höhe geschnellt.

Updates

So legt der IE 7 laut NetApplications alleine im Dezember um beinahe 10 Prozentpunkte zu: 18,26 Prozent der weltweiten Internet-BenutzerInnen setzen demnach bereits auf die aktuellste Ausgabe des Microsoft- Browsers. Im Monat davor waren es noch "nur" 8,84 Prozent gewesen.

Minus

Dabei gelingt es aber weiterhin nicht in den letzten Monaten verlorene Prozentpunkte von der Konkurrenz zurückzuholen, ganz im Gegenteil: Alle IE-Versionen gemeinsam müssen im Dezember ein Minus von 0,92 Prozentpunkten hinnehmen, mit nun 79,64 Prozent fällt man erstmals unter die 80-Prozent-Schranke. Die Gewinne des IE 7 gehen also zur Gänze auf Kosten der Vorgängerversion – des IE 6.

Firefox

Gewinner ist einmal mehr der Firefox, runde 14 Prozent bedeuten ein Plus von 0,5 Prozentpunkten im Vergleich zum November. Den Großteil davon macht noch immer die Version 1.5.0.x aus, konkret kommt sie auf 7,49 Prozent Marktanteil, die 2.0.0.x-Ausgaben vereinen mittlerweile aber auch bereits 5,20 Prozent auf sich.

Platz 3

Ebenfalls zulegen konnte der Safari von Apple, das Plus von 0,21 Prozentpunkten (auf nun 4,24 Prozent) ist wohl vor allem dem steigenden Absatz von Macintosh-Rechnern zu verdanken. Einen ungewohnten deutlichen Sprung machte dieses mal auch der Opera, auch wenn man mit 0,87 Prozent (+0.20) noch immer unter der 1-Prozent-Marke liegt.

Umschichtung

Im Jahresüberblick zeigen sich vor allem deutliche Verluste für den Microsoft Browser: Seit dem Jänner 2006 hat man beinahe sechs Prozentpunkte einbüßen müssen, wobei sich die Verluste gegen Ende hin beschleunigt haben. 4,5 Prozentpunkte davon wanderten zum Firefox, immerhin noch stolze 1,24 wurden auf das Konto von Safari transferiert.

Disclaimer

Die Zahlen von Netapplications versuchen einen weltweiten Überblick über die Browserverteilung zu geben. Zwischen einzelnen Webseiten und Ländern gibt es hingegen deutliche Unterschiede,so ist der Firefox etwa in Europa wesentlich beliebter als im weltweiten Schnitt. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.