Nachgedacht und vorgefahren

4. Jänner 2007, 19:01
2 Postings

Unter dem Motto "Antriebe - heute, morgen, übermorgen" zeigte VW seine Zukunftspläne und bat gleich einmal zur Probefahrt

HEUTE

Eco Fuel: Damit ist ein VW Touran mit Erdgasantrieb gemeint. Erdgas ist zwar auch ein fossiler Kraftstoff, verbrennt aber sauberer als Benzin und Diesel (bis zu 80 Prozent weniger Stickoxide). Unterflurtanks ermöglichen uneingeschränkte Nutzung des Fahrzeugs.

Blue Motion: Die Weiterentwicklung des 3-Liter-Lupo in einem Polo TDI. Das Auto braucht jetzt zwar knapp vier Liter/100 km, aber ohne jede Einschränkung in Komfort oder Fahrvergnügen. Das Rezept: gezielte Abstimmung des gesamten Antriebs und der Karosserie in Richtung Sparsamkeit. Basis ist der Dreizylinder-Pumpe-Düse-TDI, Spitze 176 km/h sollten genügen.

TSI: Auch der bereits seit Kurzem bekannte Direkteinspritzmotor mit Turbolader und Kompressor (1,4 Liter/140 PS) gehört zum neuen Begriff der Sparsamkeit. Sparsamkeit trotz der hohen Leistung durch "Downsizing".

Sun Fuel: Ein VW Beetle war mit Sun Fuel betankt, ein synthetisch hergestellter Kraftstoff, der aus Biomasse hergestellt wurde. Künftig sollen fossile Kraftstoffe sukzessive durch solche hochreinen Spritsorten ersetzt werden.

MORGEN

Clean TDI: Mit dem Begriff Bluetec soll der Dieselmotor in den USA salonfähig gemacht werden, deshalb verwenden ihn auch Mercedes und Audi. Konkret geht es etwa um den aus dem Lkw-Bereich bekannten so genannten SCR-Katalysator, bei dem eine wässrige Harnstofflösung eingespritzt wird. Damit ist ein extrem sauberes Abgas möglich. Einziges Hindernis: Der Aufwand verteuert den Motor ebenfalls extrem.

Eco Fuel: Nach dem Touran soll bald auch der Passat mit Erdgasantrieb kommen, hier in einer besonders kräftigen Variante als TSI mit 150 PS und 220 Newtonmeter Drehmoment.

ÜBERMORGEN

CCS-Verfahren: Die Grenze zwischen Benzinmotor und Dieselmotor verschwimmt zusehends. CCS bedeutet Combined Combustion System. Damit ist im Prinzip ein Dieselmotor gemeint, bei dem fast so früh eingespritzt wird wie bei einem Benziner, wodurch der Kraftstoff länger Zeit hat, sich mit der Luft zu vermischen. Das soll verbrauchs- und abgasseitig noch erhebliche Fortschritte bringen.

Hybridantrieb: Hier handelt es sich um einen VW Touran mit Hybridantrieb, der deutlich einfacher aber ebenso effizient wie bei Toyota funktionieren soll. Kernstück ist das Direktschaltgetriebe DSG, das eine besonders gefinkelte Lastregelung zwischen Verbrennungs- und Elektromotor ermöglicht.

Brennstoffzelle: VW setzt im Gegensatz zu anderen Herstellern auf die Hochtemperatur-Brennstoffzelle. Eingebaut war das Ding in einen Touran (HyMotion). Marktreife? Nicht vor 2020. (Rudolf Skarics, AUTOMOBIL, 29.12.2006)

  • Antriebsvariationen à la Volkswagen: Hybridkonzept in einem Touran.
    foto: werk

    Antriebsvariationen à la Volkswagen: Hybridkonzept in einem Touran.

  • "Sun Fuel" (synthetischer Sprit aus Biomasse) in einem Beetle Cabrio
    foto: werk

    "Sun Fuel" (synthetischer Sprit aus Biomasse) in einem Beetle Cabrio

  • Concept Car Jetta "Clean TDI" mit USA-tauglichem Sauberdiesel.
    foto: werk

    Concept Car Jetta "Clean TDI" mit USA-tauglichem Sauberdiesel.

Share if you care.