Großraum-Feuchtgebiet

4. Jänner 2007, 17:00
1 Posting

Wo genau liegt eigentlich die "European Spa World", die uns zu Europas größtem Relaxbereich macht?

Ehrlich gesagt können wir gar nicht wissen, dass wir Europas größter Relaxbereich sind. Wir, das sind die Burgenländer, die Steirer, die Westungarn und die Slowenen - also die "European Spa World". Dieses grenzüberschreitende und von der EU geförderte Projekt läuft jetzt nach einem straffen Vierjahresplan jenseits der österreichischen Wahrnehmungsgrenze aus. Das liegt jedenfalls daran, dass die gemeinsame Vermarktung der vier Regionen als Mega-Wellnessresort nur in den definierten Kernmärkten Deutschland, der Schweiz, Italien und in Russland auch als solche propagiert wurde. Und das ist durchaus verständlich, denn der heimische Thermengast in Bad Tatzmannsdorf wird wahrscheinlich nicht nachvollziehen können, dass "sein" Wellnessbereich, der 32 Thermen und 53 Hotel umfasst, ja eigentlich erst an der slowenischen Küste in Strunjan endet.

Nicht grundsätzlich anders dürften das allerdings auch die Auslandsgäste auf ihrem Weg zum Wellness- oder Gesundheitsurlaub in die "European Spa World" gesehen haben. Denn für Georg Bliem, den Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, müssten zukünftige gemeinsame Aktionen auf einer klareren Positionierung der Einzelregionen beruhen. Sonja S. Lebe, die Sprecherin für den slowenischen Part der Kooperation, ist hingegen zufrieden mit dem breiten Austausch von Know-how und dem gemeinsamen Marktauftritt, der die Wellnessdestination Slowenien als solche noch stärker und in großem Rahmen weithin sichtbar gemacht hat.

Beschränkte Weltsicht

Sichtbar wurde in Slowenien durch die "European Spa World" freilich nicht annähernd die gesamte Thermenlandschaft. Einerseits gilt für die teilnehmenden Häuser, dass es sich oft um Hotels ohne eigene Therme handelt oder, umgekehrt, um Thermen, die im Verbund um Hotels verschiedener Kategorien gruppiert wurden. Um die im Jahr 2000 neu gestalteten Therme Olimia, die aus dem Heilbad Atomske toplice hervorgegangen ist, gesellen sich gleich mehrere Häuser, wobei nur das Hotel Breza (mit eigenem Pool) Teil dieser europäischen "Spa World" ist. Der ansprechend gestaltete Neuzugang, das Vier-Stern-Superior-Haus Sotelia, findet sich etwa nicht im Angebot der Gruppe. So schnürt das Haus denn auch eigene Pakete, die bei längerem Aufenthalt interessant sein können: Kostet die einfache Übernachtung mit Halbpension und Zugang zu den zahlreichen Thermen- und Wellnesseinrichtungen der näheren Umgebung 99 ? pro Person, sind vier Nächte bei gleichem Leistungsumfang um 260 ? zu haben.

Was den "fahnenflüchtigen" österreichischen Wellnessgast natürlich besonders interessiert, ist der Blick vom Warm- in Richtung Meerwasser. Der fehlt auch im Portfolio der "European Spa World" mit dem Vier-Sterne-Haus Swoboda nicht, ebenso wenig wie die lokale Vorliebe, den rauen Karst mit exotischen Therapien weich zu spülen. Thalasso holt man sich hier mit dem Gesundheitszentrum "Talaso Strunjan" ins Haus und steht der ebenfalls grenzüberschreitenden aber Thailand affinen "Life Class"-Gruppe gegenüber. Die ist mit insgesamt acht Häusern in Postojna, Opatija und vor allem in Portoro? zuhause, und hat letzteres mit dem "Wai Thai"-Tempel, dem Center Terme & Wellness Palace und einer riesigen Saunawelt in einzigen Wellnessbereich verwandelt.

Man wählt einfach eines der fünf Vier-Sterne-Häuser oder gleich den Fünf-Sterne-Betrieb "Grand Hotel Palace", muss aber auch hier das Entspannen weit gehend in die frei zugänglichen Thermen- und Wellnesskomplexe auslagern. Ab dem 2. 1. 2007 bieten alle Häuser Wochenendpauschalen an, zwei Nächte mit Frühstück und der Benützung der meisten Wellnesseinrichtungen kosten dann maximal 160 ? pro Person. (Sascha Aumüller/Der Standard/Printausgabe/30./31.12.2006)

  • Prestigeträchtige Projekte wie das "Wai-Thai-Zentrum" gehören nicht zur "European Spa World".
    foto: morje hotels

    Prestigeträchtige Projekte wie das "Wai-Thai-Zentrum" gehören nicht zur "European Spa World".

  • Artikelbild
    foto: morje hotels
Share if you care.