Aus dem Orkus in den Weltraum

2. Jänner 2007, 17:24
9 Postings
foto: cover
Bild 1 von 10

The Sisters of Mercy: "First And Last And Always & Floodland & Vision Thing"
Was bisher im Rahmen des Endlos-Revivals der Musik der 1980er-Jahre fehlte, war eine Rehabilitation von Andrew Eldritch und seinen damals stets ein wenig belächelten britischen Düsterrock-Göttern. Jetzt aber! Wenn man das noch heute unhörbare, bis heute letzte Schwulst- und Bombastwerk der Sisters, "Vision Thing", der noch immer live aktiven Band aus 1990 abzieht, lassen sich auf diesen jetzt mit Bonusmaterial wiederveröffentlichten, nun ja, Klassikern tatsächlich einige Perlen des gediegen mit Drumcomputer und Halleffekten böllernden und gesanglich grundelnden Weltuntergang-Sounds finden. Neben "Marian" von "First And Last And Always", das in seiner Akkordfolge stark an das Schaffen von Dieter Bohlen bei Modern Talking erinnert, wären hier vor allem Songs von "Floodland" zu erwähnen. Die von Meat-Loaf-Produzent Jim Steinman mit Chören zu dekadenter Pracht aufgeblasenen Miniopern "Dominion" und das zuletzt von Lambchop gecoverte "This Corrosion" überzeugen noch heute auf dem Indie-Dancefloor. Seltsam? Aber so steht es geschrieben. (Rhino)

Link:
The Sisters of Mercy

Share if you care.