iPod-Killer "Zune" enttäuscht

23. März 2007, 17:54
19 Postings

Microsofts MP3-Player kann nicht überzeugen - Tauschfunktion sehr stark eingeschränkt - Auch eigene Aufnahmen betroffen

Obwohl es Microsoft nun doch geschafft hat seinen MP3-Player Zune Vista-kompatibel zu machen - der WebStandard berichtete - scheint der Plan damit Apple und dessen iPod ernsthafte Konkurrenz machen zu wollen vorerst nicht aufzugehen.

Eingeschränkte Tauschfunktion

Wie die deutsche Computerbild vermeldet ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal und ein, als großer Vorteil verkauftes Feature, nämlich die Tauschfunktion zwischen den Zune-Playern enttäuschend. Laut dem Magazin lassen sich Titel nur dreimal und das auch nur innerhalb von drei Tagen auf einem weiteren Zune abspielen.

Wlan und Co.

Die Weitergabe über ein drahtloses Netzwerk (WLAN) soll dabei jedoch immerhin einwandfrei funktionieren. Ärgerlich ist hingegen, dass eine zusätzliche Verschlüsselung dafür sorgt, dass sogar per Mikrofon selbst erstellte Aufnahmen nicht uneingeschränkt nutzbar sind.

Kosten

Während es Apples iPod in der 30-GB-Version für rund 240 Euro zu kaufen gibt, wird Microsofts Zune bei eBay derzeit für rund 250 Euro zum Sofortkauf angeboten. Es ist noch immer nicht klar, ob und wann der Zune nach Europa kommen wird. Laut anderen Testberichten zeigt der Zune Fotos schärfer als der iPod an, dieser hat dafür bei Videos die Nase vorne. Der Klang über eine externe Stereoanlage soll bei beiden Geräten gut sein. Bei den mitgelieferten Kopfhörern ist Apple wiederum besser bestückt.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.