OSZE soll Parlamentswahl per Internet beobachten

5. März 2007, 11:16
17 Postings

Außenminister Paet: Online-Abstimmung "ein Novum"

Tallinn - Estland will seine Parlamentswahl, bei der erstmals auch im Internet abgestimmt werden kann, von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beobachten lassen. Die Abstimmung im Internet sei ein Novum für die 56 OSZE-Mitgliedstaaten, begründete Außenminister Urmas Paet am Mittwoch die Anfrage seiner Regierung an die OSZE. Deshalb bitte seine Regierung die zuständigen Fachausschüsse der Organisation um die Entsendung von Wahlbeobachtern.

Die Esten hatten im Oktober 2005 bereits die Möglichkeit, ihre Kommunalvertreter mit Hilfe des Internets zu wählen. Mit der Parlamentswahl am 4. März 2007 wird Estland nach eigenen Angaben als erster Staat weltweit auch die Wahl zur gesetzgebenden Versammlung eines Landes für das Internet öffnen. (APA)

Share if you care.