"Lauda Air" verschwindet nicht

16. Jänner 2007, 09:35
6 Postings

Die Austrian Airlines werden aber ihre Charter- und Ferienflugmarke "Lauda Air" an die Dachmarke AUA "heranführen"

Wien - Die Austrian Airlines (AUA) werden ihre Charter- und Ferienflugmarke "Lauda Air" an die Dachmarke AUA "heranführen", die Marke Lauda Air aber nicht völlig fallen lassen. "Das Geschäftsfeld Charter- und Ferienflug wird zukünftig unter 'Lauda Air' - the AUSTRIAN way to holidays' geführt", teilte die AUA am Mittwoch mit. Synergien wie die Abstimmung des Werbeauftritts oder die einheitliche Gestaltung von Bordverbrauchsmitteln würden künftig aber "stärker als bisher genutzt".

IMAS-Umfragen hätten ergeben, dass AUA im Vergleich mit vielen anderen Fluglinien den höchsten Bekanntheitsgrad besitze. Eine Karmasin-Umfrage unter Reiseveranstaltern habe wiederum ergeben, "dass die Marke Lauda Air nach wie vor eine sehr hohe Reputation besitzt".

AUA-Vorstandschef Alfred Ötsch bezeichnete die Heranführung von Lauda an AUA als "logische Konsequenz" aus den Umfragen. Weil man auf das Feedback von Kunden und Reiseveranstaltern großen Wert lege, habe man sich aber entschieden, "das Charter und Ferienfluggeschäft unter Nutzung der maximalen Synergien weiter unter Lauda Air zu führen". (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/dean roberts artwork
Share if you care.